Die Umfrage zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist DIN EN ISO 10075 1-3 konform und richtet sich nach den GDA-Leitlinien.

Auf Wunsch kann ein Excelexport der Antworten des Standardfragebogens für folgende Kategorien erstellt werden, um die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung zu vereinfachen.

  • Arbeitsaufgabe, -inhalt und Arbeitsanforderungen
  • Arbeitsorganisation/-zeit
  • Körperliche Beanspruchung und Arbeitsumgebung
  • Soziales Klima, Kooperation und Zusammenarbeit
  • Neue Arbeitsformen, sonstige Beanspruchung, betriebliche Rahmenbedingungen

 

Zudem für die Kategorien:

  • unmittelbarer Vorgesetzter
  • Vertrauen in die Unternehmensleitung

 

Vorteile:

  • kurzer Fragebogen mit 7 Blöcken: 2 Frageblöcke mit insgesamt 38 Fragen und 5 Zurodnungsblöcke
  • beliebige Anzahl an unternehmensspezifischen Fragen sind zu ergänzen
  • es sind beliebige Gruppen zu bilden, wie Abteilungen, Vollzeit vs. Teilzeit, Azubi, angelernt, Facharbeiter (qualifizierter Abschluss), weiblich, männlich, Hierarchielevel...
  • alle Daten werden zuvor ins System hochgeladen und müssen nicht von jedem Mitarbeitenden selbst eingetragen werden, wodurch sich die Beantwortungszeit verkürzt und auch die Fehlerquote minimiert wird, da eine korrekte Zuordnung gewährleistet ist
  • anonyme Durchführung
  • um wiederholt einzuladen, zu erinnern, kann der Name und die Mailadresse im System erfasst werden
    • die Auswertung ist immer anynonym, heißt auch der Systemadmin sieht nicht, wer welche Fragen wie beantwortet
      • der Anonymitätsgrad ist minimum 3, kann aber bei großen Gruppen höher gesetzt werden
      • ist die Anzahl der Antwortenden kleiner als der Anonymitätsgrad, erfolgt keine Auswertung
    • nach Projektende werden alle personenbezogenen Daten -sofern erfasst- vollautomatisch anonymisiert (Namen durch Nummern ersetzt und Mailadressen gelöscht)
  • Der Fragebogen ist auch auf Englisch erhältlich und kann bei Bedarf in andere Sprachen übersetzt werden
    • der Beschäftigte erhält seinen Fragebogen in seiner Sprache
    • die Auswertung erfolgt auf Deutsch oder Englisch
  • Die Auswertung enthält
    • pdf's zum Gesamtunternehmen, Abteilungen und sonstige zuvor festgelegte Gruppen
    • einen Excelexport der Daten für die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung
    • einen Excelexport der Gruppen mit Angabe der durchschnittlichen Anzahl positiver Antworten. So können weitere zielgerichtete Auswertungen erfolgen, um Problemfelder transparent zu machen
    • es können Benchmarks erstellt werden
      Benchmark
    • Zu dem ersten Frageblock mit 30 Fragen errechnet das Onlinesystem für das Gesamtunternehmen und auch für unterschiedlichste Gruppen/Abteilungen etc. die wechselseitige Beziehung zum Wohlbefinden/Mitarbeiterengagement. So erfahren die Entscheider nicht nur, wo Fehlbelastungen vorliegen, sondern auch in welchen Bereichen (Arbeitsinhalt, Arbeitszeit,…) Maßnahmen den größten positiven Effekt erzielen.
      Hinweis: Valide Ergebnisse wechselseitiger Abhängigkeit (Korrelationskoeffizient „r“ genannt) sind erst ab einer Teilnehmerzahl von min. 30 Personen pro Gruppe abbildbar.

      r gleich 1 wäre eine totale Wechselwirkung eines Aspektes zur Mitarbeiterzufriedenheit und 0 keine

    • Die Auswertung enthält mehrere Indizes
      • das Engagement, die Zufriedenheit
        Engagement/Zufriedenheit
      • die organisationale Gesundheit

Der Server steht in Deutschland. Da wir grundsätzlich personenbezogene Daten nach Projektende löschen, gehen wir noch einen Schritt weiter als das BDSG und die DSGVO es fordert.

Weitere Screenshots zu Berichtsteilen finden Sie auf unserer OD-Tools Produkt-Webseite.

Mehr auch hier zum Prozess der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung.