Unser Artikel in der Zeitschrift "Niederbayerische Wirtschaft" der IHK - hier ein Auszug:

Studien zeigen, trotz der zunehmenden digitalen Transformation die Arbeit, bei weitestgehend gleichem Wirtschaftswachstum, wird die Arbeit bis 2045 nicht ausgehen.

Gleichzeitig verändert sich die Arbeitswelt massiv. Routinearbeiten werden wegfallen, die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine (künstliche Intelligenz) mehr und mehr Einzug halten. Darüber hinaus wird der Arbeitsalltag durch die zunehmende Vernetzung mit einer Flut von Informationen von Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit beherrscht. Der Mensch ist zukünftig ganz anders gefordert. Neben dem Erlernen von digitalisierungsnahen Themen wie Programmiersprachen sind Soft-Skills gefragt. Hier liegt die Chance für Unternehmen, um die Beschäftigten optimal einzusetzen und deren Leistungsfähigkeit sicherzustellen.

Neue moderne Führungsmodelle, weg von stark hierarchischen Strukturen, sind die Zukunft. Diese ermöglichen es, die Komplexität zu reduzieren, mit der Unsicherheit besser umzugehen, indem auf Partizipation, System, Sinn und Beziehung gesetzt wird. Die Schlüsselkompetenzen sind Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Kreativität, Kollaborationsfähigkeit, Innovationsfähigkeit, agiles Arbeiten und digitales Lernen.

Es gilt, die Mitarbeitenden bei dem Kulturwechsel und der Einführung flexibler Prozesse und Strukturen mit womöglich virtuellen Teams und hoher Selbstorganisation zu unterstützen und sie dafür zu qualifizieren.
Das erhöht die Effizienz und wirkt sich langfristig positiv auf die Wertschöpfung aus.

Hierfür stehen unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung. Mittels unserer online-basierten Tools ist es z. B. schnell und einfach möglich, sich ein Bild des Ist-Zustands über Soft-Skills als auch der Organisationsentwicklung zu machen.

Hier 3 Beispiele:

Was Warum Tool Auswertung
Motivation & Resilienz

Der innere Antrieb Herausforderungen zu managen, Ziele zu erreichen, Schwierigkeiten kreativ zu begegnen, sollte sichergestellt sein

Ist die innere Motivation hoch, gibt es Energie und frisst keine!

 

MQ - die Motivations-analyse

Einzel- und (anonymisierte) Gruppenberichte:

Bedürfnis vs. Befriedigung, interne & externe Motivatoren, Selbtswirksamkeitsüberzeugung…

Persönlichkeits-profil

Potentiale heben/ Persönlichkeit schärfen

Gezielte Weiterentwicklung relevanter Stärken

Kulturell bedingte Unterschiede visualisieren und gegenseitige Akzeptanz erhöhen etc.

 

Trait-Map®

Wie oben

 

Big-Five Bericht mit 25 Unterfacetten wie Flexibilität, Kreativität, allgemeine Arbeitseigenschaften, Umgang mit Konflikten, Führungstendenz…

 

 

effiziente und gesunde Arbeits-prozesse

 

 

Leistungsfähigkeit erhalten und erhöhen, Leistungsbereitschaft sicherstellen, Engagement erhöhen, Organisations- prozesse gezielt weiter-entwickeln Health meets Work - Umfrage

Berichte zu diversen definierten Gruppen neben einer Organisationsauswertung (Abteilung, Projektteam, Standorte, Hierarchie...)

Verschiedene Indizes wie z.B. der Engagement-Index

Mit Korrelationen zum Mitarbeiterengagement, für zielgerichtete Maßnahmen usw., usw,

 Mehr zu den Tools auf unserer OD-Tools Produktseite.
Einfach auf die Logos nebenan klicken.

Nach der Analyse, werden ggf. entsprechend der Ergebnisse bedarfsgerechte interne Maßnahmen sowie ggf. Workshops und Coachings etc. konzipiert. Diese stehen immer in Bezug zum betrieblichen Kontext, um einen größtmöglichen Win-Win für das Unternehmen und deren Beschäftigten sicherzustellen. Gleichzeitig dient ein solches Vorgehen der Mitarbeiterbindung.

 

Mit OD-Tools die Organisations- und Mitarbeiterentwicklung noch erfolgreicher gestalten!

 

 

Original-Artikel zum Download
"Durch interne Fachkräfteweiterentwicklung dem Fachkräfteengpass entgegenwirken"
von Petra Zander
veröffentlicht in der IHK-Zeitschrift
"Niederbayerische Wirtschaft 06/2019"